Wichtiger Heimsieg macht zuversichtlich

E-Mail Drucken

Dennis Cerveny, Torschütze zum 1:0 ©EWGermania Ober-Roden II – SV Lützel-Wiebelsbach 2:1 (1:0)
Die zweite Mannschaft von Germania Ober-Roden konnte in der Kreisoberliga gegen den SV Lützel-Wiebelsbach mit dem 2:1 Sieg ihre Absichten zum Klassenerhalt deutlich unter Beweis stellen. Bereits in der 3. Minute wurde klar, wer das Zepter an diesem Tag in der Hand hält. Dennis Cerveny vollstreckte eiskalt zur frühen Führung, wobei die Abwehr der Gäste völlig überrascht wurde.

Den weiteren Spielverlauf gestaltete man souverän und kontrollierte das Geschehen aus dem verstärkten Mittelfeld heraus. Denn kein anderer als Nicolai Ermert war es, der sich nach langer Verletzungspause zunächst in der zweiten Mannschaft akklimatisieren will und das Mittelfeld kontrollierte, bevor die Verbandsliga wieder ruft. Die Mannschaft von Trainer Johannes Peters war an diesem Sonntag gut aufgelegt und man verstand es, dem Gegner nur wenige Möglichkeiten im Angriff zu ermöglichen.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild einer leichten Überlegenheit und das erlösende zweite Tor ließ nicht lange auf sich warten. Es war, wie es kommen musste, Nicolai Ermert, der in der 51. Minute nach einem furiosen Alleingang zum 2. einschob. Danach verstand man es, die klare Führung zu verteidigen, mit einer kleinen Unachtsamkeit in der 89. Minute, als die Gäste noch das 2:1 erzielten. Mit dem 14. Platz in der Kreisoberliga hat man immerhin den Relegationsplatz schon mal erreicht und ist jetzt motiviert für mehr.