Ein Sonntag der Spielausfälle beschert Sieg für die Zweite

E-Mail Drucken

Fabian BäckerSV Groß-Bieberau - Germania Ober-Roden II 1:2 (1:1)
Ein verregneter Sonntag wurde für die erste (Verbandsliga) und dritte (Kreisliga C) Mannschaft zur Zwangspause. Den Nutzen hatte davon die zweite Mannschaft (Kreisoberliga,14. Platz) der Germania unter der Führung von Co-Trainer Andre Pradel. Er durfte wiederum zwei Spieler aus der Ersten zur Verstärkung seines Teams beim starken SV Groß-Bieberau (5. Platz) einsetzen.

Nicolai Ermert sowie Fabian Bäcker waren auch auf Bieberau’s Kunstrasen die Stütze des Teams. Den letzten Sieg gegen den SV Groß-Bieberau gab es am 7. April 2011 für die Germania zuhause mit 2:0. Seitdem mußte man immer als Verlierer vom Platz. Die Bieberauer starteten hervorragend auch in diese Kreisoberliga Saison, jeweils mit ersten oder zweiten Plätzen, bis zum 11. Spieltag. In einem ruppigen Spiel von Seiten der Bieberauer (insgesamt vier gelbe Karten) gelang es dann Fabian Bäcker in der 26. Minute per Foulelfmeter die Führung zu erzielen. Leider kam fünf Minuten später wieder der Ausgleich der Gastgeber. Nach der Pause dominierten aber die Germanen das Spielgeschehen. So war es dann wieder Exprofi Fabian Bäcker, der den 2:1 Siegtreffer in der 78. Minute erzielte. „Aufgrund der Torchancen war der Sieg verdient“, sagte Co-Trainer Andre Pradel. Man schob sich jetzt auf den 11. Platz, mit der Hoffnung, dass die positive Bilanz weiterhin anhält, auch ohne die Unterstützung aus der Ersten.

Am kommenden Sonntag, an dem gleich alle drei Mannschaften zuhause vertreten sind, wird man gegen den Tabellenletzten SG Klingen vor eigenem Publikum beweisen müssen, daß die Leidenschaft wieder da ist.