Weiter ohne Heimsieg - Torloses Remis gegen Friedberg

E-Mail Drucken

Palacios Hernandez (Germania Ober-Roden)Germania Ober-Roden - Türk Gücü Friedberg 0:0
Am 14. Spieltag hieß unsere 1. Mannschaft (6.) die Gäste des Türk Gücü Friedberg (2.) herzlich willkommen. Im Duell unserer viertbesten und der besten Offensive der Verbandsliga Süd, blieben die Torjubel bei einem 0:0-Unentschieden überraschend aus. Die schlechten Witterungsbedingungen beeinflussten den Spielverlauf maßgeblich. Unser Kapitän Marco Christophori-Como und Abwehrspieler Tim Lehnert verließen den Platz verletzungsbedingt.

Unsere 1. Mannschaft wollte unbedingt den ersten Heimsieg der Verbandsliga-Saison 17/18 einfahren. Doch Wind und Wetter sorgten für schwierige Platzverhältnisse, sodass spielerischer Fußball äußerst kompliziert, wenn nicht gar unmöglich wurde. Dennoch, und dank eines merklichen Rückenwindes, erspielten unsere Germanen in der ersten Spielhälfte ordentliche Feldvorteile. Eine erste aussichtsreiche Gelegenheit ließ unser Stürmer Fabian Bäcker verstreichen, dessen Schussversuch dem seifigen Untergrund zum Opfer fiel (2.). Die zweite Chance unserer Germania war dagegen deutlich gefährlicher. Kapitän Marco Christophori-Comos Freistoß lenkte TG-Torhüter Kamber Koc soeben an den Außenpfosten (17.). Leider blieben diese sowie weitere germanischen Angriffsbemühungen gegen offensiv harmlose Friedberger ertragslos. Einzig Jonatan Tesfaldet hielt mit einer kleineren Gelegenheit für Friedberg dagegen (22.). Unglücklicher Höhepunkt der ersten Halbzeit war der harte Zusammenprall unseres Stürmers Marco Christophori-Como mit TG-Torhüter Kamber Koc (35.). In Folge einer erlittenen Rippenprellung musste unser Kapitän das Spielfeld vorzeitig verlassen (58.).

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte blieben die Witterungsbedingungen unverändert. Bei nun deutlichem Gegenwind wurden die spielerischen Lösungen unserer Germania spärlich; langes Passspiel war windbedingt erschwert und ein Kurzpassspiel auf dem rutschigen Rasen nahezu unmöglich. Die Folge war eine zunehmende Dominanz Türk Gücü Friedbergs. Einen ersten fulminanten Torabschluss von Florian Decise konnte unser Torhüter Christoph Kahl soeben über die Torlatte lenken (55.). Trotz der nun offenkundigen Überlegenheit konnten die Gäste ihrem Offensivspiel erst in der Schlussphase Nachdruck verleihen. Der auffälligste TG-Akteur Jonatan Tesfaldet vergab sogleich zwei herausragende Gelegenheiten per Kopf (88./90+1.). Am Ende blieb es beim torlosen Remis, auch aufgrund eines zu unpräzisen Zuspiels unseres Außenverteidigers Daniel Souto bei einem der wenigen germanischen Konterangriffe (86.).

Aufstellung: Kahl - Palacios Hernandez, Marweg, Stuckert, Lehnert (55. Frieß), Souto, Stemann, Madmar, Hakimi, Bäcker (85. Jäger), Christophori-Como (58. Owusu)