Germania Biergarten Öffnungszeiten: Sonntag bis Freitag jeweils von 17-21 Uhr, Feiertage von 11-21 Uhr, Samstag Ruhetag.
 
 
 
 
 
 

Es ist vollbracht - Das Meisterstück ist geglückt.

E-Mail Drucken

GRUPPENLIGAMEISTER 2017

1. Germania Ober-Roden - TV Lampertheim 4:1 (1:0)
Unsere 1. Mannschaft (1.) gewann am letzten Spieltag der Gruppenliga Darmstadt ihr Heimspiel gegen den TV Lampertheim (12.) mit 4:1 (1:0) und verteidigte den Platz an der Sonne, gleichbedeutend mit dem Aufstieg in die Verbandsliga. Unser Kapitän Marco Christophori-Como war durch seine drei Tore sowie einer Torvorlage der herausragende Akteur. Den vierten Treffer erzielte Maximilian Wick.

Der Weg einer mehrjährigen Mission erbrachte an diesem Spieltag den lang ersehnten Erfolg - den Aufstieg in die Verbandsliga. Für viele Spieler unseres Teams die Erlösung nach fünf aufreibenden Jahren Gruppenliga.

Unsere Germanen begannen das Spiel gegen den abstiegsbedrohten TV Lampertheim sichtlich nervös. Trotz erster Gelegenheiten für unseren Kapitän Marco Christophori-Como (11.) und Mohammed Hakimi (17.) blieben die Bemühungen unruhig. Nach gut einer halben Stunde gelang der erlösende Befreiungsschlag. Scheiterte Marco Christophori-Como zunächst noch an der Latte (32.), traf er nur kurz darauf zur verdienten Führung (34.). Ein Treffer der für zunehmende Ruhe im germanischen Spiel sorgte. Abwehrspieler Sebastian Marweg vergab kurz vor der Pause sogar die herausragende Gelegenheit zur Vorentscheidung (45+1.).

Diese glückte Marco Christophori-Como zu Beginn der zweiten Spielhälfte. Ein wunderschöner Schlenzer in den Giebel des langen Ecks (52.). Fortan hatten unsere Germanen die deutliche Spielkontrolle übernommen und ließen den Gästen des TV Lampertheim keinen Zugang zu diesem Spiel. Als Maximilian Wick in der Schlussviertelstunde die Vorlage unseres Kapitäns über die Linie drückte (76.), kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Jener Jubel, der sich durch den Hattrick unseres Kapitäns, Toptorjägers und Torschützenkönigs der Gruppenliga Süd Marco Christophori-Como nochmals steigerte. Nach Balleroberung Maximilian Mensingers umspielte er den gegnerischen Torhüter zu seinem 37. Saisontreffer (81.). Einziger Wermutstropfen dieser herausragenden Leistung unserer Germanen, blieb die Ergebniskosmetik durch TV-Spieler Denny Osswald (89.). Ein Zustand der mit dem Abpfiff allen Beteiligten reichlich unwichtig erschien. Denn es war endlich vollbracht und das Team um unseren Trainer Adi Akinwale krönte nach einer langen und aufreibenden Saison ihr herausragendes Spieljahr 2016/2017.

Tore: 1:0 Christophori-Como (34.), 2:0 Christophori-Como (52.), 3:0 Wick, M. (76.), 4:0 Christophori-Como (81.), 4:1 Osswald (89.)

Aufstellung: Kahl (25. Jäger) - Marweg, Nessen (73. Mensinger), Frieß, Lehnert, Singh, Stuckert, Stemann, Firat, Hakimi (61. Wick, M.), Christophori-Como